Kindertagesbetreuung
Schule
Gemeinwesen
Wohnungsnotfallhilfe
Kinder- und Jugendklubs
Jugend- und Familienhilfe
Arbeit & Qualifizierung
Sozialpsychatrische Assistenz

Unsere Räume

Die Gestaltung der Räume hat für uns einen hohen Stellenwert. Wir sind davon überzeugt, dass der Raum "der/die dritte Erzieher/in" ist und großen Einfluss auf das Wohlfühlen, die Gesundheit, die Kreativität und das Schöpfertum von Kindern und Erwachsenen hat.

In unseren unterschiedlichen und nach Funktionen gestalteten Räumen ("Funktionsräume"), sowie auf dem Außengelände können die Kinder vielfältige Erfahrungen sammeln.
Jeder Funktionsraum ist gleichzeitig ein Gruppenraum einer Elementargruppe und wird als Rückzugsort dieser genutzt.

Bauraum

Im Bauraum werden Bauträume war!
Hier wird die Phantasie der Kinder angeregt und ihre Grob- und Feinmotorik geschult. Egal, ob Magnetbausteine, Polydronmagnete, Lego in verschiedensten Größen und Formen oder Kapla-Bausteine... hier entstehen die tollsten Bauwerke.
Doch nicht nur vorgefertigte Materialien können von den Kindern genutzt werden, auch aus Pappen und Kartons entstehen mit ein wenig (oder ganz viel) Klebematerialien architektonische Wunder.
Durch Nägel, Wolle, Holz, Hammer, Sägen und Muster von Teppichen können die kleinen Baumeister ihre Fingerfertigkeiten und ihr handwerkliches Geschick im Dekorieren und Konstruieren beweisen.
Verschiedenste Bücher und Zeitschriften stehen den Kindern zur Verfügung, um sich Anregungen und Ideen zu holen. Auch Tischspiele zum Thema Bauen, zum Beispiel ein "Hammerspiel" und "Bob der Baumeister", stehen zur Verfügung.

Der Kreativraum

Der Kreativraum befindet sich in der oberen Etage unserer Einrichtung.
Er bietet den Kindern die Möglichkeit sich kreativ zu entfalten und ihre Feinmotorik zu schulen.
An Tischen unterschiedlicher Höhe können die Kinder verschiedenste Materialien verwenden. Diese stehen auf dem zum Raum gehörigen Podest immer frei zur Verfügung.  So finden die Kinder hier neben verschiedensten Stiftarten (Filz-, Bunt-, Wachsmalstifte) auch Knete in vielen Farben, Federn, Korken, Knöpfe, Glitzerbuder, uvm. Natürlich stehen den Kindern auch Scheren, Kleber und bunte Papiere ständig zur Verfügung. Eine Maltafel mit Kreide und ein kleiner Materialwagen mit Wassermalfarben vervollständigen das vielfältige Angebot unseres Ateliers.

Im Atelier können die Kinder sowohl eigene Ideen verwirklichen, als auch durch Angebote (z.B. Farbe durch einen Strohalm pusten, Bügelperlen stecken, Kleistern mit Zeitung.....) entstehende Werke schaffen.

Im Atelier haben ein paar Fische ihr neues zu Hause gefunden. Sich um die kleinen Lebewesen zu kümmern, sie zu füttern, das Aquarium sauber zu halten und einfach nur beobachten.... dies fördert bei den Kindern Sach-, Sozial- und Ich-Kompetenzen.

Puppenstube

Die Puppenstube, unser Raum für Phantasie- und Rollenspiele, ermöglicht den Kindern in verschiedene Rollen zu "schlüpfen" und erlebte Situationen nachzuspielen. 

Hierfür stehen den Kindern vielfältige Spiel- und Verkleidungsmaterialien zur Verfügung. Egal, ob Elsa und Anna, Polizist*in oder Gespenst, ob Kochen in der Puppenküche oder Tischspiele in einer Kleingruppe - nach Herzenslust darf sich hier ausprobiert werden, die eigene Rolle gefunden und gefestigt werden.

Forscher- und Entdeckerraum

Hier werden aus Kindern kleine
Entdecker und Forscher. Ein
Leuchttisch, kinetischer Sand,
eine Ausgrabungskiste mit
Dinosaurierskeletten und Fossilien
laden zum Erkunden ein.
Mit Becherlupen, Pinzetten und Sieben begeben sich die kleinen Abenteurer auch draußen auf Entdeckungsreise und erleben viele Abenteuer.

Ein Sternenprojektor lädt zum Täumen und zu Phantasiereisen ein. Röntgenaufnahmen, transparente Bausteine und geometrische Fomen lassen sich am Leuchttisch besonders gut untersuchen und so kann die Neugier der Kinder nicht nur angeregt, sondern manchmal sogar gestillt werden.

Wortwerkstatt

In der Wortwerkstatt experimentieren die Kinder mit Wörtern, Buchstaben und Schreibmaterialien. 

Durch die Auseinandersetzung damit können die Kinder hier erste Erfahrungen mit Wörtern sammeln. So passiert es auch mal, dass hier bereits die erste "Schulstunde" von den Kindern erfunden wird und Briefe verfasst werden. Schreibmaschine und selbst
gebastelter Laptop laden die Kinder
dazu ein, das Büro der Leitung,
oder ihrer Familien nachzuerleben
und die Päsenz der unterschiedlichsten
Sprachen verdeutlicht die
kulturelle Diversität, mit der die
Kinder aufwachsen.

 

 

Raupen und Schmetterlinge

Die Räumlichkeiten der Krippe sind die einzigen Räume der Kita, die sich nicht als Funktionsräume verstehen.

Beinahe der gesamte Tagesablauf des Kleinkindbereichs spielt sich in diesen Räumen ab. So wird von den Raupen (bis ca 2/2,5 Jahre) in ihrem Raum auch gegessen und geschlafen. Die Schmetterlinge sind schon unsere "größeren" Krippenkinder (ab ca. 2/2,5 Jahre) und dürfen bereits im Kinderrestaurant essen.
Viele verschiedene Spielmöglichkeiten bieten sich den Kindern in ihren Räumen. So gibt es beispielsweise das "Labyrinth" mit "Höhlen", welches zum Klettern, Verstecken und als Rückzugsort dient. Ein Podest mit gemütlichem Himmel lädt zum Kuscheln, Ruhen und Bücherlesen ein.
Alle Funktionen der elementaren Funktionsräume sind in diesen beiden Räumen zusammengefügt. Wechselnd bieten wir den Kindern unterschiedliche Spiel- und Erforschungsmöglichkeiten an, wie zum Beispiel Bausteine, Magnete, Malutensilien, Musikinstrumente, Fühlplatten und vieles mehr.

 

 

Krippe

Die Räumlichkeiten der Krippe sind die einzigen Räume der Kita, die sich nicht als Funktionsräume verstehen. 

Beinahe der gesamte Tagesablauf des Kleinkindbereichs spielt sich in diesen Räumen ab. So wird von den Raupen in ihrem Raum auch gegessen und geschlafen. Die Schmetterlinge essen im Kinderrestaurant.
Viele verschiedene Spielmöglichkeiten bieten sich den Kindern in ihren Räumen. So gibt es beispielsweise das "Labyrinth" mit "Höhlen", welches zum Klettern, Verstecken und als Rückzugsort dient. Ein Podest mit gemütlichem Himmel lädt zum Kuscheln, Ruhen und Bücher lesen ein.
Alle Funktionen der elementaren Funktionsräume sind in diesen drei Räumen zusammengefügt. Wechselnd bieten wir den Kindern unterschiedliche Spiel- und Erforschungsmöglichkeiten an, wie zum Beispiel Bausteine, Magnete, Malutensilien, Musikinstrumente, Fühlplatten und vieles mehr.

 

Unser Garten

Natürlich nutzen wir unsere Gärten und Terrassen auch als Lernorte.

Der "kleine" Garten - angrenzend an Krippenbereich und Wortwerkstatt - bietet neben einer Nestschaukel auch ein Klettergerüst und jede Menge Platz zum Buddeln, Toben und Burgenbauen.

 

Im "großen" Garten finden sich nicht nur zwei Sandkästen. Ein Klettergerüst mit einer Rutsche, Kletterbäume und einige Rückzugsorte laden auch hier die Kinder zum Rennen, Fahren mit Fahrzeugen, Klettern und Erfahren ein. Außerdem finden sich hier auch mehrere Hochbeete und Blumenkästen, an denen sich immer wieder fleißige Gärtner probieren. Der Pfefferminztee aus dem eigenen Garten schmeckt halt am Besten.