Kindertagesbetreuung
Jugend- & Familienhilfe
Arbeit mit Geflüchteten
Fort- & Weiterbildung
Kinder- & Jugendklubs
Arbeit & Qualifizierung
Statdteil- und Familienzentren
Umwelt & Ökologie

Geschenke für die Eltern basteln

Gleich nach der Begrüßung der Helfer von der CMS Societät für Unternehmensberatung AG wurden die Gruppen aufgeteilt und die Räume für die Aktion gezeigt. Dank der Unterstützung von CMS gab es für die Jugendlichen des Jugendclub Inhouse verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Geschenke für die Eltern basteln. In der Küche lockten viele Rezepte, um gemeinsam mit den Helfern köstliche Kekse wie Vanillekipferl, Schneeflocken, Ravioli und ´´Weihnachtsbäume zum Essen´´ zu backen. In einem Raum konnte man Schlüsselanhänger mit Perlen basteln. Die ganz besondere Variante hatte am Ende ein Gummitier wie Nashorn oder Kuh. Am nächsten Tisch gab es verschiedene Kräuter, um selbst Badezusätze herzustellen. Die Auswahl fiel schwer bei der Anzahl von Kräutern wie Rosenblütenblätter, Fenchel und Zitronenmelisse. Im Werksraum waren Ytongsteine aufgestellt, um Skulpturen auszusägen und zu Pfeilen. Diese Aktion forderte ein großes Maß an Geschicklichkeit mit Säge und Meisel. Voller Elan wurde die Form aufgemalt und anschließend mit Fuchsschwanz und Pfeile bearbeitet. Die Skulpturen sollen in den nächsten Tagen fertig gestellt werden. Auch die Spielecke freute sich großer Beliebtheit. Die Gäste hatten, zur großen Freude des Jugendclubs, neue Spiele mitgebracht und gemeinsam wurden diese ausprobiert. Die Tischtennisplatte lockte immer wieder zu einem kurzen Spiel und bei der chinesischen Variante konnten viele Jugendliche und Helfer mitspielen. Zum Abschluss trafen sich alle in einem Kreis, um ihre Eindrücke zu schildern. ´´Beide Seiten hatten das Gefühl, einmal die anderen Lebenswelten mitbekommen zu haben,´´ meinten zum Abschluss die Teilnehmer.

Feedback Jugendclub Inhouse: ´´Es war ein super Tag für alle. Besonders freuen wir uns, dass wir mit solchen Aktionen den Jugendclub noch mehr der Öffentlichkeit bekannt machen können ? und Öffentlichkeit brauchen wir, denn in den letzten Monaten war noch unklar wie die Zukunft des Klubs aussehen wird. Aber zum Glück konnten wir durch viel Engagement und Einsatz den Klub vor der Schließung retten.´´Oftmals besuchen den Jugendclub Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien. Sie suchen dort Halt, Orientierung und ein offenes Ohr für ihre Fragen und Probleme. Der Jugendclub Inhouse in Berlin-Treptow-Köpenick will für diese Kinder da sein, sie aktiv bei der Gestaltung ihrer Lebenswelt begleiten und unterstützen, sowie gemeinsam Möglichkeiten zur Umsetzung individueller Ideen schaffen. In Form jugendkultureller Angebote werden individuelle Interessen, Bedürfnisse, Vorstellungen und Meinungen entdeckt, formuliert und ausprobiert. Jeder wird in seiner Persönlichkeit respektiert und akzeptiert.