Kindertagesbetreuung
Jugend- & Familienhilfe
Arbeit mit Geflüchteten
Fort- & Weiterbildung
Kinder- & Jugendklubs
Arbeit & Qualifizierung
Statdteil- und Familienzentren
Umwelt & Ökologie

Familienförderung

In unserer alltäglichen Arbeit stehen Kinder, Jugendliche und Eltern im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns. Gemeinsam mit ihnen möchten wir ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten. Der aktuelle Bedarf der Erziehungsberechtigten, der Kinder und Jugendlichen, unabhängig des Alters und der jeweiligen Entwicklungsstufe signalisiert uns, inwiefern wir pädagogisch aktiv werden sollen und müssen. Im Fokus unseres pädagogischen Handelns stehen zu jeder Zeit Folgende Fragen:

  • Welche Ressourcen haben die jeweiligen Familien?
  • Was benötigen entsprechende Familiensysteme um eine positive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu fördern?
  • Welche Unterstützungsangebote werden benötigt?
  • Wie ist der Ist-Zustand? Wo wollen wir hin? Wie erreichen wir das?

Gemeinsam mit den Familien möchten wir pädagogische Bildungsangebote entwerfen, die das  Familiensystem stärken, es ermöglichen Entwicklungsfelder zu erkennen und zu überwinden, sowie Kinder und Jugendlichen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern. Das Jugend- und Familienzentrum plant zwei Schwerpunkt-Handlungsfelder in der Familienarbeit:

Handlungsfeld 1:

Freizeitpädagogische Bausteine für Familien und Alleinerziehende:
Ziel dabei soll sein, Räume für Partizipation, für Regeneration und für das Erleben von Gemeinschaft für Erwachsene mit ihren Kindern und anderen Familien anzubieten. Ein weiterer Effekt kann (statt Desinteresse und Isolation) die gegenseitige Solidarität untereinander sein. Unsere freizeitpädagogischen Angebote sollen auch ?einen Schutzraum gegen eine Instrumentalisierung und Kommerzialisierung der Freizeit schaffen? (Pries, 2004). Unsere Angebote können Familien unterstützen ihre Freizeit zusammen mit ihren Kindern zu organisieren und zu gestalten. Oftmals fehlt den Eltern in der Kultur des miteinander Erlebens von Sport, Spiel, Kreativität und Kultur positive Erfahrungen oder Ideen für Aktionen in diesen Feldern. Von diesen neuen Lebenszeiten können die Familien profitieren, da sie aus diesen entspannten Phasen in ihren Familien und den anderen Kontaktmöglichkeiten mit ihren Eltern Kraft, Selbstbestätigung und Erholung für den oft sehr mit Spannungen besetzen Alltag schöpfen.

Handlungsfeld 2:

Niederschwellige, ressourcenorientierte Erstberatung von Eltern:
Ziel der ressourcenorientierten Erstberatung von Eltern ist die Stabilisierung von Familiensituationen für alle Beteiligten, die Stärkung der Kommunikationsfähigkeit der Eltern untereinander und des Dialogs miteinander in der Familie. Wir arbeiten hier nach einem systemischen Beratungsansatz, der den gesamten Lebenskontext in das Zentrum der Beratungsarbeit rückt. In den Beratungen geht es darum, welchen Unterstützungsbedarf die Familien haben. Aus den Beratungen heraus können weitere Hilfen vermittelt werden (Kooperationspartner) oder die Fragen konnten in einer Erstberatung direkt geklärt werden.