Kindertagesbetreuung
Jugend- & Familienhilfe
Arbeit mit Geflüchteten
Schule & Weiterbildung
Kinder- & Jugendklubs
Arbeit & Qualifizierung
Statdteil- und Familienzentren
Umwelt & Ökologie

Ausbildung | Umschulung Vollzeit/Teilzeit | Berufsorientierung | Berufsvorbereitung zum Tischler | zur Tischlerin

 

DU hast Spaß an der Arbeit mit Holz und findest Interesse am Beruf des Tischlers, so kannst DU bei uns eine Ausbildung/ Umschulung zum Tischler | zur Tischlerin durchlaufen und am Ende dich der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer stellen.

 

Welche Maßnahme DU bei uns durchläufst richtet sich nach deinen persönlichen Voraussetzungen und Vorkenntnissen und wird individuell in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Job-Center oder Jugendamt entschieden.

 

 

 

 

 

Deinen Weg zum Tischler | zur Tischlerin begleiten wir über

  • die 3-jährige Ausbildung, wenn DU bisher noch keine Ausbildung abgeschlossen hast. Die Förderung erfolgt auf Grundlage des §13, 2 SGB VIII durch das zuständige Jugendamt. Ausbildungsstart ist in der Regel am 01.09. eines jeden Jahres.
  • die 2-jährige Umschulung in Vollzeit, wenn DU schon einen anderen Berufsabschluss hast oder Vorkenntnisse aus vorangegangenen abgeschlossenen oder abgebrochenen berufsbildenden Maßnahmen besitzt.
  • die Umschulung in Teilzeit, wenn DU alleinerziehende(r) Mutter/Vater bist oder aus anderen bescheinigten Gründen nicht in der Lage bist, eine Vollzeitausbildung zu absolvieren, besteht die Möglichkeit, die tägliche Schulungszeit zu verkürzen (i.d.R. auf sechs Stunden). Damit erhöht sich die gesamte Maßnahmezeit auf 30 Monate (2,5 Jahre). Die Förderung für die Umschulungsmaßnahmen erfolgt über den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des zuständigen Jobcenters. (§§ 77/ 81 SGB III). Maßnahmestart ist der 01.09. eines jeden Jahres.
  • eine drei- bis zwölfmonatige Berufsorientierung oder Berufsvorbereitung, wenn DU dir noch nicht sicher bist, ob DU den Beruf des Tischlers/ der Tischlerin erlernen möchtest oder wenn DU nach einer längeren Ausfallzeit Gelegenheit brauchst, wieder in einen geregelten Arbeitsalltag zu finden. Die Förderung erfolgt je nach Zuständigkeit über das jeweilige Jugendamt oder die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter. Maßnahmestart ist je nach Kostenübernahme jederzeit möglich.