Kindertagesbetreuung
Jugend- & Familienhilfe
Arbeit mit Geflüchteten
Fort- & Weiterbildung
Kinder- & Jugendklubs
Arbeit & Qualifizierung
Statdteil- und Familienzentren
Umwelt & Ökologie

50 Plates of Reis: Kochabend mit Nachbar*innen

Am 5. März laufen bei uns von 17 bis 21 Uhr die Reiskocher heiß. Nachbar*innen teilen ihre Lieblingsrezepte mit Reis und wir kochen gemeinsam Spezialitäten aus der ganzen Welt. Egal ob Risotto, Reispfanne, Curry oder Sushi: Wir lieben Reis und hoffen, ihr auch. Der Abend wird mitorganisiert von "Über den Tellerrand". Wer mitkochen möchte: bitte bis zum 27.2. per E-Mail, telefonisch (030 oder persönlich im BENN-Büro anmelden. Auch größere Gruppen sind herzlich willkommen.

Kommt vorbei, kocht mit uns, lernt Nachbar*innen kennen, tauscht euch aus und genießt einen leckeren Abend voller neuer Rezepte, Kulturen, Geschmäcker und Geschichten - von weit weg und ganz nah.

Wann? 5. März, 17 bis ca. 21 Uhr
Wo? BENN-Büro, Warnitzer Str. 14 (in der Ladenzeile neben dem Fotoladen), 13057 Berlin

Wir freuen uns auf Euch!

Workshop "Werde Kiezreporter*in mit Deinem Smartphone"

Mein Leben aus meinem Blick: Fotogeschichten aus der Nachbarschaft

Wir laden alle Nachbar*innen zu einem Foto-Journalismus-Workshop ein. Hier lernen die Teilnehmenden, Reporter*innen für ihren Kiez zu sein. Alles was sie hierfür benötigen, ist ein Smartphone oder ein Digitalkamera.

Wir gehen auf Entdeckungsreise in der Nachbarschaft und nehmen dabei die Dinge in den Blick, die in unserer unmittelbaren Umgebung passieren. Sie bleiben viel zu oft unentdeckt, dabei sind sie ständige Begleiter in unserem Alltag, unserem Kiez, unserem Leben.

18.01.2019 von 14:00 bis 18:00 Uhr

  • Vorstellungsrunde
  • kurze Einführung in die Theorie der digitalen Fotographie
  • praktische Übung: Wie hole ich aus einem Smartphone das beste Bild heraus?
  • Storytelling: Wie erzählt man eine Geschichte in leichter Sprache? Wie kann man zu einem Foto einen passenden Text/Titel schreiben?
  • Vorbereitung von kleinen Geschichten für Tag 2

    19.01.2019 von 10:00 bis 15:00 Uhr

    • kurze Reise in die Nachbarschaft: Alle Teilnehmenden jagen in der Umgebung nach Motiven für ihre Geschichte.
    • kulinarische Pause
    • Fertigstellung der Geschichten
    • Präsentation der Ergebnisse: Die Teilnehmenden stellen ihre Geschichten vor.
    • Feedback: Wie war der Workshop? Welche Themen sollten in Folgeworkshops bearbeitet werden? Wollen wir uns weitertreffen und weiterarbeiten?

    Wann? 18. Januar, 14 bis 18 Uhr und 19. Januar, 10 bis 15 Uhr

    Wo? BENN-Büro, Warnitzer Str. 14 (in der Ladenzeile neben dem Fotoladen), 13057 Berlin

    Der Workshop ist kostenfrei und die Teilnehmerzahl auf zehn Nachbar*innen begrenzt. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung per E-Mail an benn(at)sozdia.de oder persönlich bei uns im BENN-Vor-Ort-Büro.

    Für Snacks und Mittagessen sorgen wir! Bitte bringt ein Smartphone oder eine Digitalkamera mit.

    Kartoffel mal anders: Kochabend mit Nachbar*innen am 21.1.

    © Über den Tellerrand

    Am Montagabend, den 21. Januar 2019, laden wir alle Nachbar*innen zum gemeinsamen Kochen im BENN-Büro ein. Der interkulturelle Kochabend findet in enger Zusammenarbeit mit der Organisation 'Über den Tellerrand' statt.

    Gemeinsam mit alten und neuen Nachbar*innen bereiten wir unterschiedliche Gerichte aus verschiedenen Ländern mit Kartoffeln zu. Wir entdecken, was es neben den altbekannten Knollegerichten wie Kartoffelsalat, Kartoffelpuffer oder Kartoffeln mit Quark noch für leckere Rezepte aus aller Welt gibt.

    Kommt vorbei, kocht mit uns, lernt Nachbar*innen kennen, tauscht euch aus und genießt einen leckeren Abend voller neuer Gerüche, Kulturen, Geschmäcker und Geschichten, von weit weg und ganz nah.

    Wann? 21. Januar, 17 bis ca. 21 Uhr

    Wo? BENN-Büro, Warnitzer Str. 14 (in der Ladenzeile neben dem Fotoladen), 13057 Berlin

    Wir freuen uns auf Euch!                                               

    Wenn ihr Lust habt, mitzukochen, meldet euch gerne bis zum 17. Januar mit einer kurzen E-Mail oder telefonisch bei uns an (E-Mail: benn(at)sozdia.de, Tel.: 030 92409984).

    Jeden Montag: Sprachcafé im BENN-Büro

    Sprachcafé im BENN-Büro

    Montagnachmittags heißt es seit Dezember im BENN-Büro im Warnitzer Bogen: An die Wörter, fertig, los! Nachbar*innen treffen sich bei Kaffee und Tee, um in kleinen Gruppen und geselliger Atmosphäre Deutsch zu lernen. Das Format ist offen für die Wünsche und Ideen der Nachbar*innen und reicht von entspanntem Plaudern über Themen wie die anstehenden Feiertage oder Jobsuche über Hausaufgabenhilfe bis hin zu strukturiertem Deutschunterricht.

    Alle Nachbar*innen sind herzlich eingeladen zum nächsten Sprachcafé am Montag von 15.30 bis 17 Uhr. Eine Vor-Anmeldung ist nicht notwendig.

    ACHTUNG: Wir suchen noch Nachbar*innen, die Lust haben, unser Sprachcafé ein Mal pro Woche ehrenamtlich zu unterstützen. Egal ob (ehemalige*r) Deutschlehrer*in oder einfach nur interessiert am Kennenlernen von neuen Nachbar*innen: Falls Du Lust hast, mitzumachen, melde Dich gerne beim BENN-Team (benn(at)sozdia.de).

    montags: 15.30 bis 17 Uhr im BENN-Büro (Warnitzer Str. 14)

    Nächste Termine: 17.12., 7.1., 14.1., 21.1.

    Mit BENN Ideen für die Nachbarschaft entwickeln

    BENN-Ideenwerkstatt

    Ein Mal im Monat kommen seit August 2018 Nachbar*innen im BENN-Büro zusammen, um gemeinsam Ideen für ihren Kiez zu schmieden. Von Tandem-Fahrradtouren mit alten und neuen Nachbar*innen über Kiezpatenschaften und Spielplätze bis hin zu konkreten Workshop-Themen - viele Ideen, um den nachbarschaftlichen Zusammenhalt zu stärken, sind bereits im Ideenpool gelandet.

    Auch die Grundsteine für das Nachbarschaftscafé im BENN-Büro, das Sprachcafé und einen Fotojournalismus-Workshop für Nachbar*innen am 18./19. Januar wurden in der Ideenwerkstatt gelegt.

    Die nächste Ideenwerkstatt findet am 14. Januar von 17 bis 19 Uhr statt. Kommt gerne vorbei und bringt neue Nachbar*innen und Ideen mit.

    Wir freuen uns auf Euch!

    Die Komische Oper zu Gast bei BENN

    Der Opern-Dolmus im BENN-Büro

    Eine Oper für Nachbar*innen

    Am 6. Dezember hat der Opern-Dolmuş (Opern-Taxi), ein Gastspiel der Komischen Oper Berlin, die Besucher*innen des BENN-Büros auf eine besondere musikalische Reise mitgenommen. Zwei Sänger*innen und drei Musiker*innen der Komischen Oper Berlin kamen im Rahmen der Stadtteildialoge nach Neu-Hohenschönhausen, um sich - zusammen mit alteingesessenen und neuzugezogenen Nachbar*innen - auf die Suche danach zu machen, was Heimat hier und heute bedeutet. In ihrem Gepäck hatten sie Arien, Duette und Instrumentalnummern - eindrucksvoll, bewegend und immer wieder auch humorvoll.

    Eine Botschaft des Projektes "Opern-Dolmuş": Musik ist die Sprache, die fast jede*r versteht. Im BENN-Büro sangen die Künstler*innen auf verschiedenen Sprachen: auf Polnisch, Tschechisch, Russisch, Türkisch, Italienisch, Französisch und Deutsch.

    Zwischen Künstler*innen und Publikum gab es kein trennendes Podium. Alle, Besucher*innen wie der Bezirksbürgermeister Michael Grunst, sowie die Hauptdarsteller*innen, saßen oder standen auf einer Ebene: Begegnungen auf Augenhöhe.

    Wir danken dem Opern-Dolmuş und allen Besucher*innen für diesen schönen, kulturellen Abend!

    AUF GUTE NACHBARSCHAFT hieß es bei "BENN tischt auf"

    Zahlreiche Besucher*innen bei "BENN tischt auf" am 16. Juni

    18.06.2018: Mehr als 120 Gäste haben am vergangenen Samstag bei schönstem Sommerwetter an der langen Nachbarschaftstafel vor dem BENN-Büro Platz genommen. Alteingesessene Hohenschönhausener*innen und neue Nachbar*innen aus den umliegenden Unterkünften für Geflüchtete haben gemeinsam mitgebrachte Köstlichkeiten wie Tabouleh, Hummus und Kartoffelsalat genossen, dem Gesang des Kiezspinne-Chores "Stimmentausch" und den Klängen der syrischen Band "Habibi" gelauscht. Kinder haben zusammen Ball gespielt, Eltern gemütlich beieinander gesessen, gelacht und geplaudert.

    Bezirksbürgermeister Michael Grunst, Ute Krüger von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie Michael Heinisch-Kirch, Vorstandsvorsitzender der SozDia, hießen die zahlreichen Anwohner*innen herzlich willkommen.

    Um 18 Uhr ließen alle Gäste mehrere Dutzend Luftballons mit ihren Wünschen und Lieblingsplätzen in Hohenschönhausen in den strahlend blauen Himmel steigen - als Symbol für eine gute, gestärkte Nachbarschaft für ALLE Menschen in Hohenschönhausen.

    Das BENN-Team hat an mehreren Feedback-Stationen im Büro nachgefragt: Was braucht der Kiez, damit sich alte und neue Nachbar*innen begegnen? Was sind konkrete Ideen der Nachbar*innen für Aktionen und Projekte? "Lastenfahrräder", "guter Kaffee" und "ein Persisch-Kurs" sind nur einige der Anregungen, die die Nachbar*innen auf bunte Zettel geschrieben haben.

    Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Gäste und engagierten Nachbar*innen für ihr Kommen, ihren Kocheinsatz und ihre kreativen Ideen! Wir freuen uns auf eine gute Nachbarschaft in Neu-Hohenschönhausen.

    Einladung zu Nachbarschaftsfest "BENN tischt auf"

    BENN Hohenschönhausen tischt auf

    Am Samstag, den 16. Juni 2018, laden wir Euch herzlich zu unserer Auftaktveranstaltung auf der Wiese am Warnitzer Bogen ein.

    Wann? Sonnabend, 16.06.18 von 17.00 bis 20.00 Uhr
    Wo? Warnitzer Str. 14, 13057 Berlin

    Die Eröffnung fällt auf den Tag der offenen Gesellschaft. BENN tischt auf, deckt eine lange Tafel auf der Grünfläche am Warnitzer Bogen und freut sich, wenn alte und neue Nachbar*innen selbstgemachte Speisen mitbringen und sich dazu gesellen.

    Der Bezirksbürgermeister Michael Grunst hat seine Teilnahme zugesagt und wird gemeinsam mit Ute Krüger, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, ein Grußwort an alle Nachbar*innen richten. Zudem eröffnet Michael Heinisch-Kirch, Vorstandsvorsitzender der SozDia Stiftung Berlin, den neuen BENN-Standort feierlich.

    Programm:

    17:00 Uhr           Ankommen und Begrüßung

    17:30 Uhr           Einblicke in das neue Büro von BENN Hohenschönhausen

    18:00 Uhr           Mitmachen: Meine Wünsche für Kiez & Nachbarschaft

    ab 18 Uhr           Hummus trifft auf Kartoffelsalat

    mit Musik des Chors Berlin singt mit Flüchtlingen und der Band Habibis

    Tape-Art-Workshop mit Jugendlichen am 29. Juni

    © Martina Kopp

    GEkLEBTE Kunst am BENN-Büro in Hohenschönhausen

    Mit geklebter Kunst verschönert das Team von Tape Over gemeinsam mit fünf Jugendlichen am 29. Juni das BENN-Büro in der Warnitzer Str. 14, unweit des S-Bahnhofs Hohenschönhausen. Mit Ornamenten und Mustern aus dem Museum für Islamische Kunst soll so Kunst aus muslimisch geprägten Kulturen im öffentlichen Raum sichtbar gemacht werden. Das Besondere an dem Workshop: Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung aus Hohenschönhausen kleben das Kunstwerk gemeinsam.

    Die Klebeband-Installation kann ab dem Nachmittag des 29. Juni für einige Tage an der Fensterfront des BENN-Büros im Warnitzer Bogen bestaunt werden.

    Das Team von Tape Over ist seit 2011 in Berlin aktiv und mit rund einem Dutzend kreativer Köpfe international tätig. Ihr Stil beinhaltet Elemente von Street und Urban Art und ist von organischen und abstrakten Formen inspiriert. Die jungen Künstler*innen reagieren in ihren Kunst-Aktionen und -Workshops unmittelbar auf die ortsspezifischen Gegebenheiten ? die Kunstwerke sollen sich in das Gesamtbild des jeweiligen Standorts einfügen.

    Wir sind gespannt auf das Kunstwerk am BENN-Büro und freuen uns auf den Workshop!

    Gemeinsam Fasten brechen in Hohenschönhausen

    Flyer zum Fastenbrechen im Landschaftspark

    Am 15. Juni laden wir Nachbar*innen zum Grillen im Landschaftspark Nordost

    Am 15. Juni 2018 endet der heilige Fastenmonat Ramadan. Muslime auf der ganzen Welt feiern und essen gemeinsam mit Familie, Freunden, Bekannten und Nachbar*innen. Auch in Hohenschönhausen wird in diesem Jahr gemeinsam Fasten gebrochen ? bei gutem Essen, mit netten Nachbar*innen, an einem lauschigen Grillplatz inmitten des Landschaftsparks.

    Das Grillen beginnt um 16 Uhr. Für Grillgut ist gesorgt, weitere Halal-Speisen wie Salate, Brot oder Süßes dürfen gerne mitgebracht werden. Für alle Nachbar*innen, die den Grillplatz im Landschaftspark Nordost nicht gut zu Fuß erreichen können, gibt es begrenzte Shuttle-Plätze aus der Nähe der Unterkünfte für Geflüchtete am Hagenower Ring, dem Hausvaterweg und der Wartenberger Str. (Anmeldung per E-Mail an beate.janke@vav-hhausen.de) .

    Wir freuen uns auf zahlreiche Nachbar*innen und einen gemütlichen Abend bei sommerlichen Temperaturen!