Kindertagesbetreuung
Schule
Gemeinwesen
Wohnungsnotfallhilfe
Kinder- und Jugendklubs
Jugend- und Familienhilfe
Arbeit & Qualifizierung
Sozialpsychatrische Assistenz

Hilfe für Ankommende aus der Ukraine am Berliner Hauptbahnhof

Mit einem Betreuungsangebot unterstützen wir seit dem 23. März aus der Ukraine geflohene Menschen bei ihrer Ankunft am Berliner Hauptbahnhof. Dazu steht im Ankunftsbereich der Züge ein geschützter Bereich mit mehreren Räumen zur Verfügung. Hier erhalten die Frauen mit ihren Kindern spontan, verlässlich und einfühlsam Unterstützung und Orientierung durch ehrenamtliche Helfer*innen und pädagogische Fachkräfte.

Vom ersten Tag an haben sich am Hauptbahnhof hunderte Freiwillige um die Menschen gekümmert und einen betreuten Kinderbereich, gut funktionierende Strukturen vor Ort sowie ein Netzwerk von Helfer*innen aufgebaut. Uns ist es daher wichtig, hier anzuknüpfen und das Betreuungsangebot in enger Zusammenarbeit mit den vielen Freiwilligen und ihren wertvollen Erfahrungen weiterzuführen. Als SozDia sind wir vor allem in der Lage, einen verlässlichen Raum und Rahmen für die Betreuung und die Fragen von Aufsicht und Kinderschutz zu übernehmen.

Die Arbeit der Ehrenamtlichen ist beeindruckend! Danke für Euren unermüdlichen Einsatz. Ihr habt einen Ort geschaffen, an dem Menschen zur Ruhe kommen und sich zurückziehen können. Die Kinder können Spielen und Malen, während sich die Erwachsenen unter anderem um ihre Weiterfahrt kümmern können.

Das nun pädagogisch begleitete Betreuungsangebot steht sieben Tage in der Woche vom frühen Morgen bis in die späten Abendstunden zur Verfügung. Es wird durch eine Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie der Deutschen Bahn ermöglicht und nicht zuletzt durch die zahlreichen Freiwilligen vor Ort.

> zum Spendenaufruf