Kindertagesbetreuung
Schule
Gemeinwesen
Wohnungsnotfallhilfe
Kinder- und Jugendklubs
Jugend- und Familienhilfe
Arbeit & Qualifizierung
Sozialpsychatrische Assistenz

15 Jahre gemeinsames Gärtnern im Interkulturellen Garten

Fotografin: Jana Thormählen, SozDia Stiftung Berlin


Beisammensein beim Laternenumzug und Lagerfeuer

Derzeit pflegen Hobbygärtner*innen aus über 13 Ländern die 46 jeweils 20-40m2 großen Pachtflächen und barrierefreien Hochbeete im Interkulturellen Garten (IKG). Seit 2006 wird auf dem etwa 11.000 m2 großen Areal in Alt-Hohenschönhausen gemeinsam gesät, gepflanzt und geerntet.

Mit Unterstützung des Bezirks Lichtenberg haben wir den Gemeinschaftsgarten 2006 ins Leben gerufen. Wichtiger Bestandteil des Konzeptes war von Beginn an, dass es zwischen den Parzellen keine Zäune zur gegenseitigen Abgrenzung geben soll. Und so ist es auch heute noch. Wir begleiten Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Glaubensrichtung dabei, einen gemeinsamen und friedlichen Platz zum Gärtnern, Austauschen und Verweilen vorzufinden. Und so ist der IKG ein Ort der Begegnung und des Lernens für alle, die Freude am Gärtnern haben und Teil einer Gemeinschaft sein möchten.

Gefeiert wurde das 15-jährige Bestehen des IKG am 29. Oktober. Unter dem Motto "Dein Licht für deinen Kiez" hatten unser Interkultureller Garten und unser Stadtteilprojekt "UNTERWEGS in Hohenschönhausen Süd" zum Laternenumzug eingeladen. Musikalisch begleitet durch einen Fanfarenzug zogen Kiezbewohner*innen im Schein ihrer Laternen gemeinsam um die Häuser und fanden sich im Anschluss am wärmenden Lagerfeuer bei Stockbrot, Suppe, Kinderpunsch und Musik im IKG zusammen. > Mehr Bilder

Die liebevoll selbstgestalteten Lichtquellen kommen schon bald beim Sankt Martinsfest wieder zum Einsatz.