Kindertagesbetreuung
Schule
Gemeinwesen
Wohnungsnotfallhilfe
Kinder- und Jugendklubs
Jugend- und Familienhilfe
Arbeit & Qualifizierung
Sozialpsychatrische Assistenz

Malworkshops zu Live-Musik am 2. Oktober in der alten schmiede

Malende Kinder
Bildquelle: Lena Helfinger / pixabay.com


Zu einem kostenfreien Malworkshop lädt unsere Jugend- und Begegnungsstätte alte schmiede am kommenden Samstag ein. Begleitet von inspirierender Live-Musik können Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren nachmittags von 15 und bis 16.30 Uhr zu Pinsel und Farbe greifen, Erwachsene von 17.30 bis 19 Uhr.
Bei trockenem Wetter wird der "Nachmittag der Kunst und Kultur" auf der Wiese neben unserem im Lichtenberger Kaskelkiez gelegenen Familienzentrum veranstaltet. Muss das Angebot aufgrund der Witterung in der Einrichtung durchgeführt werden, gelten die aktuellen Hygienebestimmungen und die 3G-Regel. (Um eine Anmeldung für die Workshops wird gebeten. Tel.: 030 / 57 79 79 90, E-Mail: alteschmiede(at)sozdia.de)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Lichtenberger Woche der Generationen statt, zu welcher im Bezirk vom 27. September bis zum 2. Oktober kiezübergreifend verschiedene Aktionen auf dem Programm stehen. Passend zum Motto "Alle unter einem Dach" spricht das Malen zu Musik alle Generationen an und ermöglicht den Austausch zwischen jungen und älteren Menschen.

Die alte schmiede - seit 15 Jahren ein Ort der Begegnung im Lichtenberger Kaskelkiez
Zahlreiche Begegnungsmöglichkeiten bietet unser beliebter Treffpunkt nahe des S-Bahnhofs Rummelsburg natürlich auch außerhalb der Aktionswoche. Als Ort für nachbarschaftliche Initiativen ist die alte schmiede eine Institution für offene und interaktive Nachbarschaftsangebote. Etliches geschieht hier durch ehrenamtliches Engagement und wird stets an den Bedarfen im Kiez ausgerichtet. Schwerpunkt bildet dabei seit nunmehr 15 Jahren die Familienbildung. Und so findet in der Spittastraße 40 ein vielfältiges Kursangebot statt, aber auch zu Seminaren und Veranstaltungen wird seit der Eröffnung 2006 regelmäßig eingeladen.

Mehr über die Entstehung der alten schmiede in unserer Festschrift (PDF Seite 18) und in Folge drei unseres Jubiläums-Podcasts.